Donnerstag, 7. März 2013

Im Kasten: Pommersches Landbrot

Getreidekörner und Saaten im Brot finde ich einfach klasse. Dennoch reizen mich manchmal auch Brote so ganz ohne. Dieses Roggenmischbrot zum Beispiel gehört zu meinen Lieblingen und gefällt mit persönlich besonders gut, wenn es in der Form gebacken wurde.





















Pommersches Landbrot für 1 kg Form

Sauerteig 
1. Grundsauer:  Stehzeit etwa 15-24 Stunden bei 23-27 Grad Celsius
7-10 g Anstellgut
110 g Roggenmehl 1150
55 g Wasser 

2. Vollsauer: Stehzeit etwa 3 Stunden bei 30 Grad Celsius oder 2 1/2 Stunden bei 32-34 Grad Celsius
175 g Grundsauer
175 g Roggenmehl 1150
175 g Wasser

Brühstück: Stehzeit etwa 1-3 Stunden
130 g Roggenvollkornmehl 
195 g Wasser kochend
 

Brotteig:
Sauerteig
Brühteig
135 g Roggenmehl 1150
135 g Weizenmehl 1050
7 g Hefe
12 g Salz
ca. 110 g Wasser
Brotgewürz nach Geschmack (ich ohne)

Zubereitung:


Für den Brotteig alle Zutaten ungefähr 4 Minuten auf niedriger Stufe kneten und sodann eine Teigruhe von etwa 20 Minuten einhalten. 

Teig noch einmal kurz kneten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitfläche zuerst rundwirken, dann langstoßen, leicht bemehlen und mit dem Schluss nach oben in ein vorbereitets Gärkörbchen oder eine vorbereitete Kastenform geben. 

Nach etwa 40 Minuten den Teig vorsichtig auf Backpapier stürzen und mehrmals schräg einschneiden, abgedeckt weiter gehen lassen bis zur knapp vollen Gare. Wenn das Brot in der Form liegt, nach etwa 40 Minuten den Teigling einschneiden. Insgesamt sollte der Teig ca. 60 Minuten an einem warmen Ort (ca. 30 Grad Celsius) gehen. 


Brot im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad Celsius mit wenig Schwaden anbacken. Nach 2 Minuten Schwaden ablassen und Brot bei fallender Temperatur auf ca. 200 Grad Celsius in insgesamt etwa 60 Minuten gut ausbacken. 

Quelle: Marla aus dem Sauerteigforum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen