Sonntag, 27. Januar 2013

Von Sizilien: Fusilli mit Brokkoli und Mandeln

Kaum habe ich die eine Ausgabe der essen & trinken so einigermaßen gelesen, kommt schon wieder das nächste Heft in Haus geflattert. Meistens wieder voll mit interessanten Rezepten, die geradezu danach rufen, ausprobiert zu werden. So auch diesen Monat. Die Fusilli mit Brokkoli und Mandeln reizten mich ganz besonders; denn so eine (seltsame) Kombination aus cremiger Brokkolisauce mit karamellisierten Mandeln und Marsala-Rosinien hatte ich noch nie probiert. Also wurde es es höchste Zeit und wir wurden belohnt mit einem schönem, wenn auch etwas aufwändigerem Abendessen.













Fusilli mit Brokkoli und Mandeln

Zutaten für 2 Personen:

200-250 g Fusilli rustici oder Maccheroni oder Spaghetti
1 1/2 -2 EL Marsala
15-20 g Rosinen
1/2 EL Zucker
400 g Brokkoli
1 1/2 Stiele Basilikum
1 Knoblauchzehe
200 g Kirschtomaten
Salz/Pfeffer/Chilli
50-75 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2-3 EL Olivenöl
1 1/2 EL Kapern
10 g Butter
20-25 g Mandeln, gehackt

Zubereitung:

Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Knoblauchzehe pellen und in feine Scheiben schneiden.

Rosinen in einer kleinen Schüssel mit dem Marsala marinieren. Tomaten waschen, halbieren und Stielansatz enfernen.

Basilikumblätter von den Stielen zupfen, waschen, trocken tupfen und fein schneiden.

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und dann mit dem Zucker leicht karamellisieren.

Brokkoli in kochendem Salzwasser in ca. 4 Minuten bissfest garen, abschrecken und zur Seite stellen.

150 g Brokkoli mit der Häfte der Mandeln und dem Minaralwasser fein pürieren. Salzen und pfeffern.

Öl in einem Topf erhitzen. Chili und Knoblauch darin kurz anbraten. Rest Brokkoli zufügen und etwa 2 Minuten braten. Marsala-Rosinen und Brokkoli-Paste unterrühren. 

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Nudeln abgießen und dabei etwa 150 ml Nudelwasser auffangen. Butter, Nudeln und Nudelwasser in einem Topf sämig einkochen.Brokkoli-Gemüse, Basilikum und Tomaten zufügen, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf vorgewärmte Teller geben und mit einigen Basilikumblättchen sowie den restlichen Mandeln bestreuen.

Quelle: Mengen etwas modifiziert nach essen & trinken 2/2013

Anmerkung: ich könnte mir gut noch einige Streifen knusprig gebratenen Speck dazu vorstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen