Dienstag, 15. Januar 2013

Rotes Kartoffelpüree mit Basilikum-Rührei

Unter der Woche muss es manchmal schnell gehen. Aber auch bei Zeitmangel habe ich immer gern ein frisch gekochtes, warmes Essen auf dem Tisch und auch der Genuss soll trotzdem nicht zu kurz kommen. Dann ist dieses samtige Tomaten-Kartoffelpüree mit Basilikum-Rührei genau das Richtige. Fix gezaubert und mit den richtigen Zutaten gemischt wird aus zwei simplen Komponenten wie Rührei und Kartoffelstampf ein echtes Geschmackserlebnis.




















Rotes Kartoffelpüree mit Basilikum-Rührei

Zutaten für 2 Personen:

Kartoffelpüree
40 g getrocknete Tomaten  (+ etwas Tomatenmark)
30 g Butter
400 g Kartoffeln (mehligkochend)
Salz/Pfeffer
80 ml Milch

Basilikum-Rührei
4 Stiele Basilikum
4 Eier
1 EL Schlagsahne
Salz/Pfeffer
1 EL Öl oder Butter

Tomaten
1 EL Olivenöl
100 g Kirschtomaten

Zubereitung:

Für das Püree, die getrockneten Tomaten klein schneiden und zusammen mit der zimmerwarmen Butter pürieren. Oder alternativ die Tomaten sehr klein schneiden und mit der warmen Butter mischen. Bei Bedarf noch etwas Tomatenmark zufügen.

Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, in einen Topf geben, mit Salzwasser bedecken und zugedeckt in etwa 15-20 Minuten gar kochen. 

Kartoffeln abgießen, kurz ausdämpfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen. Die Milch erwärmen und zusammen mit der Tomatenbutter unter das Püree rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt warm halten.

Für das Rührei, das Basilikum waschen, trocknen, von den Stielen zupfen und mittelfein schneiden. Eier und  Sahne verquirlen, salzen und pfeffern. 

Öl oder Butter in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen. Die Eier hineinlaufen lassen, mit der Hälfte des Basilikums bestreuen und leicht stocken lassen. Die Eier mit einem Spatel vom Rand her in die Mitte der Pfanne schieben, dabei das flüssige Ei immer wieder in die Pfanne laufen lassen und wieder zusammen schieben. 

In einer zweiten kleinen Pfanne Öl erhitzen, Kirschtomaten (an der Rispe) etwa 5 Minuten bei milder Hitze darin anbraten. 

Rührei mit restlichem Basilikum bestreuen und zusammen mit dem Kartoffelpüree und den Kirschtomaten servieren.

Quelle: leicht modifiziert nach essen & trinken 11/2009 

Anmerkung: Tomaten nicht püriert. Kleine Tomatenstücke waren auch optisch schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen