Sonntag, 13. Januar 2013

Muffins mit Walnüssen und Ahornsirup

Einige Walnüsse aus der Weihnachtsdeko warteten noch auf Verwendung und wanderten kurz entschlossen zum gestrigen Nachmittagskaffee gemeinsam mit ein wenig Ahornsirup und etwas Zimt in diese leckeren Muffins, die nebenbei gesagt, unglaublich sättigend waren...























Muffins mit Walnüssen und Ahornsirup

Zutaten für 12 Stück:

Für den Teig:
150 g Butter
80 g Walnüsse
220 g Mehl
1 TL Natron
1 TL gestrichener Backpulver
100 g feiner brauner Zucker
2 Eier (M)
200 g saure Sahne
4 EL Ahornsirup

Für die Streusel:
50 g Butter
120 g Walnüsse
50 g brauner Zucker
1 TL Zimt
(1 TL gemahlener Ingwer)

Außerdem:
12 Papierbackförmchen 

Zubereitung:

Für den Teig die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Walnüsse in einem elektrischen Zerkleinerer fein mahlen.

Das Mehl mit Natron, Backpulver, Zucker und den gemahlenen Walnüssen in einer Schüssel mischen.

Eier mit saurer Sahne, Butter und Ahornsirup in einer zweiten Schüssel gut verquirlen. Mehl-Walnuss-Mischung zugeben und kurz unterrühren.

Für die Streusel Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Etwa 2/3 der Walnüsse mahlen, den Rest fein hacken. Mit einer Gabel die gemahlenen und geriebenen Walnüsse, Zucker, Zimt, (Ingwer) und Butter zu Streuseln vermengen.

In die Mulden eines Muffinblechs Papierbackförmchen setzen. Die Förmchen zur Hälfte mit Teig füllen, jeweils einen gehäuften Teelöffel Streusel mittig darauf geben und mit dem restlichen Teig bedecken. Anschließend den Teig mit den restlichen Streuseln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) ca. 25-30 Minuten backen.

Quelle: walnuss.de

Anmerkung: Ingwer weggelassen. Anstelle von Natron Backpulver verwendet. Evtl. beim nächsten Mal einige klein geschnittene Äpfel mit in den Teig geben und weniger Zimt verwenden.

Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept und den Tipp mit dem Weglassen des Ingewers. DIe Muffins sind echt lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es gemundet hat!

      Viele Grüße
      Claudia

      Löschen