Montag, 7. Januar 2013

Kürbispesto mit Chili

Im Keller schlummerte noch immer ein Hokkaido-Kürbis. Höchste Zeit, ihn endlich zu verarbeiten. Dieses Kürbispesto war dafür wie gemacht. Wir haben es warm zu leckerer Pasta genossen. Das Pesto schmeckt aber auch kalt auf einem Stückchen Brot ganz vorzüglich.  

Kürbispesto mit Chili

Zutaten für 2 Personen:

150 g Kürbisfleisch
2 kleine Tomaten
1 Knoblauchzehe, gepellt
Salz/Pfeffer/Chili
1-2 EL Olivenöl
1-2 EL Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden und knapp mit Wasser bedeckt in einem Topf ca. 15 Minuten sanft garen. Kochwasser abgießen und Kürbis auf einem Sieb gut abtropfen lassen.

Die Tomaten waschen, die Kerne und den Stielansatz entfernen und klein schneiden.

Kürbis und Tomate in einem Mixer gemeinsam mit dem Knoblauch, Salz, Pfeffer, Chili und Olivenöl zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Zum Schluss den Parmesan unterrühren und noch einmal abschmecken.

Quelle: Landlust Oktober/November 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen