Montag, 21. Januar 2013

Kartoffelsuppe mit Frühlingszwiebeln & Sekt

Nach einem Glas Sekt war mir während meiner Erkältung so gar nicht, aber es wartete noch eine ange- brochene Flasche Sekt im Kühlschrank auf Verwertung. Es mußte also ein Rezept her. Da fiel mir diese Kartoffelsuppe aus meiner alten Küchenkladde wieder ein. Ich hatte sie vor Jahren einmal für Gäste zu- bereitet und (soweit ich weiß) damals aus einem geliehenen Kochbuch abgeschrieben. Diese Suppe jetzt nach so langer Zeit einmal wieder zuzubereiten war eine gute Entscheidung, denn der Geschmack ist sehr fein und stimmig.
















Kartoffelsuppe mit Frühlingszwiebeln und Sekt

Zutaten für 4 Teller:

350 g mehligkochende Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
1 EL Öl
2 EL Butter
Salz/Pfeffer/Cayennepfeffer
150 - 250 g Sahne
400 - 500 ml Gemüsefond
100 g Joghurt, natur
100 ml Sekt
3 Frühlingszweibeln
4 EL Mandelblättchen
1 Zweig Koriander oder Petersilie

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen und kleine Würfelchen schneiden. Knoblauchzehe und Zwiebeln pellen und ebenfalls würfeln.

Koriander oder Petersilie waschen, trocknen, Blätter abzupfen und klein schneiden.

In einem Topf das Öl und 1 EL Butter erhitzen. Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch darin kurz andünsten, salzen und pfeffern und mit Sahne sowie Gemüsefond ablöschen. Zugedeckt etwa 10 - 15 Minuten köcheln lassen.

Die Frühlingszwiebeln zwischenzeitlich waschen, putzen in dünne Ringe schneiden.

Mandelblättchen in eine Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Beiseite stellen.

Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und Frühlingszwiebeln glasig dünsten. Koriander oder Petersilie zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Joghurt in die Suppe geben und diese fein pürieren. Sekt angießen und mit den Gewürzen abschmecken.

Suppe auf vorgewärmten Tellern anrichten und jeweils etwa 1 EL Mandel-Frühlingszwiebel-Mischung darauf geben. 

Quelle: leider unbekannt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen