Samstag, 15. Dezember 2012

Pastinaken-Cremesuppe

Sanft, schaumig und gut gewürzt wird die eher schlichte Pastinake in dieser feinen Cremesuppe zu einem richtigen Geschmackserlebnis. Die in Butter gerösteten Pastinakenscheibchen als Topping sind hübsch anzusehen und sorgen außerdem für etwas Biss in der Suppe.



















Pastinaken-Cremesuppe:

Zutaten für 4 Personen:

100 g weiße Zwiebeln
600 g Pastinaken
40 g Butter
4 EL trockener Wermut (ich: ohne)
100 ml Weißwein
700 ml Gemüsefond
Salz/Pfeffer
250 ml Schlagsahne
(wer mag 4 EL Kürbiskernöl)

Zubereitung:

Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Die Pastinaken schälen, längs halbieren und quer in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden.

20 g Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. 3/4 der Pastinaken dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Wermut und Wein ablöschen. Nun mit dem Fond auffüllen und abgedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15-20 Minuten weich kochen.

Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die restlichen Pastinaken darin ca. 5-6 Minuten goldbraun braten, salzen, pfeffern und warm halten.

Die Sahne zur Suppe geben und mit einem Schneidestab sehr fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, einmal aufkochen lassen und mit dem Pürierstab noch einmal aufschäumen.

Die Suppe in vorgewärmte, tiefe Teller oder Schalen füllen und die gebratenen Pastinakenscheibchen darauf verteilen. Wer mag, kann jetzt noch mit etwas Kürbiskernöl dekorieren.

Quelle: etwas abgewandelt nach essen & trinken 12/2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen