Montag, 26. November 2012

Selleriesüppchen mit Mandel-Tomaten-Pesto

Momentan ist das Wetter bei uns so richtig schön nasskalt und eine kleine Suppe immer wieder eine Wohltat. Ein pfiffiges Mandel-Tomaten-Pesto peppt hier den schnöden Sellerie auf ganz vorzügliche Art und Weise auf. Dabei sorgen die getrockneten Tomaten für angenehme Würze, die Petersilie bringt einen Hauch Frische mit sich und die Mandeln geben den nötigen Biss. Uns hat das schnelle Süppchen ausgesprochen gut gefallen und wird daher beim monatlichen Event cucina rapida eingereicht.




















Selleriesüppchen mit Mandel-Tomaten-Pesto

Zutaten für 3-4 Teller: 

Suppe
300 g Knollensellerie
50 g Zwiebeln
1 kleine Kartoffel (festkochend)
10 g Butter
Salz/Pfeffer
50 ml Weißwein
175 ml Schlagsahne
100 ml Milch
150 ml Gemüsefond 

Pesto
10 g Mandelblättchen
10 g getrocknete Tomaten, ohne Öl
2 Stiele glatte Petersilie
2-3 EL Olivenöl + 1-2 EL Wasser

Zubereitung:

Sellerie und Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und ebenfalls würfeln.

Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten dünsten. Sellerie und Kartoffel dazugeben und weitere 3 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Wein auffüllen und stark einkochen lassen. Sahne, Milch und Fond zugeben und offen ca. 15-20 Minuten köcheln lassen.

Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen. 
Die Tomaten fein schneiden. Die Petersilie waschen, Blätter abzupfen und grob hacken. In einem hohen Gefäß die Mandeln mit den Tomaten, den Petersilienblättern, Olivenöl und Wasser grob pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmnecken. 

Die Suppe fein pürieren, abschmecken, auf Tellern verteilen und jeden Teller mit etwas Pesto beträufeln.

Quelle: etwas abgewandelt nach essen & trinken 02/2005

Anmerkung: Nach dem Pürieren noch etwas Flüssigkeit angegossen, da Suppe recht dickflüssig war.

Kommentare:

  1. ein wunderbares Rezept! Ich empfehle ebenso ein ähnliches von Gabrielle Kurz (in: Natürlich gut essen, S. 110).

    mit freundlichen Grüßen,
    Walter S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Süppchen ist sicherlich auch jetzt noch eine gute Wahl. Vielen Dank für die Empfehlung.

      Beste Grüße
      Claudia

      Löschen