Samstag, 10. November 2012

Mango-Parfait mit Crème fraîche

Eine kleine Feier bot Anlass, einmal wieder ein schönes Dessert zu kredenzen. Dabei hat sich das Mango-Parfait als sehr gute Wahl erwiesen. Die Rezeptangaben waren klasse, das Aussehen auch und durch die Zugabe von Crème fraîche und Joghurt schmeckte das Ganze herrlich frisch.




















Mango-Parfait mit Crème fraîche

Zutaten für 4-6  Personen: 

2 Eigelb (Größe M) 
125 g Zucker 
2 Mangos
150 g Sahnejoghurt 
300 g Crème fraîche 

Zubereitung:

Das Eigelb und den Zucker im heißen (ich: eher warmen) Wasserbad ca. 10 Minuten hellcremig aufschlagen.
Die Creme etwas abkühlen lassen.

Das Fruchtfleisch von 1 Mango ablösen und anschließend pürieren.

Crème fraîche und Joghurt unter die abgekühlte Ei-Creme rühren.

Eine Kastenform (ca. 3/4 l Inhalt) mit Folie auslegen und die Creme in die Form streichen. Das Mangopüree darauf geben und mit einer Gabel unterziehen, so dass ein "Marmor-Effekt" entsteht. Das Ganze über Nacht gefrieren lassen. 

Das Fruchtfleisch der 2. Mango zum Garnieren verwenden. Einen Teil davon sollte man wiederum pürieren. Ich habe das Püree mit etwas Zucker und Orangenlikör abgeschmeckt. Den anderen Teil der Mango kann man beispielsweise würfeln und ebenso abschmecken. 

Das Parfait vor dem Servieren stürzen und die Folie abziehen. Das Parfait in Scheiben schneiden und mit dem Mangopüree und den Früchten anrichten.

Quelle: lecker.de

Anmerkung: Parfait in Portionsförmchen etwa 10 Stunden (war mehr als genug) gefrieren lassen und Förmchen vor dem Servieren kurz in heißes Wasser gestellt, damit sich das Parfait löst. Klappte gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen