Sonntag, 18. November 2012

Der beste Butterkuchen

Ich bin ein echter Butterkuchenfan. In der kalten Jahreszeit esse - nein besser genieße - ich ihn am Liebsten. Süß, fluffig, weich und sahnig - dieses ist einfach das beste Butterkuchenrezept, das ich je ausprobiert habe.
























Butterkuchen

Zutaten für ca. 1 Blech:

Für den Teig:
375 g Weizenmehl
1 Paket Trockenhefe
50 g Zucker
1 TL Vanillezucker, wer mag
1 Pr. Salz
250 ml lauwarme Milch
75 g zerlassene, abgekühlte Butter

Für den Belag:
100 g Butter
75 g Zucker
1 TL Vaillezucker, wer mag
100 g Mandelblättchen
100-200 ml Sahne, wer mag

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in insgesamt 5 Minuten einen geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Den Teig dann auf einer Arbeitsplatte kurz kneten und auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Für den Belag zunächst die Butter in kleinen Flöckchen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Zucker darüber streuen und zuletzt die Mandeln.

Den Teig nun noch einmal so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergößert hat.

Dann den Kuchen im vorgeheizen Ofen bei ca. 200 - 220 Grad Celsius Ober-/Unterhitze oder 180-200 Grad Celsius Umluft in etwa 15 Minuten backen.

Nach dem Backen kann man den Kuchen mit flüssiger Sahne übergießen - für mich ein absolutes MUSS!

Quelle: Kopie aus Kochbuch  xyz - ich weiß es nicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen