Dienstag, 9. Oktober 2012

Alpen-Pizza

Alles was der Herbst zu bieten hat: Pfifferlinge und Kürbis gewürzt mit ein wenig milder Zwiebel und würzigem Speck.  - Ein wahrer Schmaus!





















Alpen-Pizza

Zutaten für 1 Blech:

Pizzateig für 1 Blech, ich nach diesem Rezept

2-3 EL Olivenöl
100 g Pfifferlinge
(2 EL Sahnemeerretich)
150 g Crème fraîche (ich 200 g, war gute Entscheidung)
75 g Zwiebeln (ich 1 weiße Zwiebel)
80 g Ziegengouda (ich Emmentaler und Parmesan, lecker)
50 g Südtiroler Speck
150 g Hokkaido-Kürbis
1 kleines Bund Schnittlauch, klein geschnitten
Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Die Pfifferlinge putzen und evtl. klein schneiden. Crème fraîche nach Belieben mit Meerrettich (ich ohne) verrühren und leicht salzen und pfeffern. 

Zwiebeln pellen und in dünne Streifen oder Würfel schneiden. Den Käse grob raspeln.
Speck in 2 cm große Stücke schneiden. Kürbis entkernen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.

Den Teig direkt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Kräftig mit Mehl bestäuben und mit den Händen zu einem etwa 1 cm dicken Teigfladen formen oder ausrollen. 
Crème fraîche darauf verteilen. Etwas Schnittlauch darauf streuen. Nun den Kürbis, dann die Zwiebeln und den Speck darauf verteilen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hälfte vom Käse bestreuen. Pfifferlinge mit dem Öl gründlich mischen, auf der Pizza verteilen und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen auf der untersten (ich mittlere) Schiene bei 250 Grad (ich 240 Grad), Umluft nicht empfehlenswert, in ca.  20-25 Minuten goldbraun backen. Mit restlichen Schnittlauch bestreuen.

Quelle: essen & trinken 09/2009

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen