Sonntag, 2. September 2012

Ratatouille-Lasagne

Ich liebe Sonntage. Und ich liebe solche Gerichte an einem Sonntag, weil sie sich prima vorbereiten lassen. Dazu ein Gläschen Wein und hinterher ein spannender Krimi. - Für mich ein toller Wochenausklang.
 

























Für diese Lasagne habe ich eigentlich gar kein richtiges Rezept. Vielmehr ist es so, dass ich das Gemüse mengenmäßig so verarbeite, wie es gerade vorrätig ist.  

Ratatouille-Lasagne

Zutaten für 2 Personen in etwa:

1 1/2 Paprikaschoten (Farbe nach Wahl)
2 kleine Zucchini
1 kleine Aubergine
einige Tomaten
1 Knoblauchzehe
2 Schalotten oder 1 Zwiebel
Olivenöl
etwas Tomatenmark
Salz/Pfeffer/Chili/Zucker
Rosmarin, Oregano und Thymian
Lasagneblätter
Butter
1 Becher Crème Fraîche
Parmesan/Mozzarella

Zubereitung:

Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Schalotte oder Zwiebel pellen und fein schneiden.

Kräuter waschen, Blätter zupfen und zerkleinern.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika, Aubergine, Zucchini, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten.
Zum Schluss Tomaten und Tomatenmark zufügen, kurz anschwitzen und etwas Wasser angießen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

In der Zwischenzeit Parmesan reiben und Mozzarella in Scheiben schneiden. 

Eine Auflaufform buttern. Etwas Flüssigkeit auf den Boden der Form geben und Lasagneblätter abwechselnd mit dem Ratatouille einschichten. Mit einer Lage Lasgneblättern abschließen und diese mit 1 Becher Crème Fraîche einstreichen. Etwas salzen und reichlich Kräuter darauf verteilen. Zum Schluss Parmesan und Mozzarella darauf geben.

Lasagne im vorgeheizten Ofen bei ca. 190-200 Grad Celsius in ca. 25-30 Minuten golbraun backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen