Dienstag, 28. August 2012

Zwetschenkuchen

Ein absolutes MUSS jedes Jahr in der Zwetschensaison ist dieser klassische Zwetschenkuchen vom Blech.  Lockerer Hefeteig, pure Frucht und etwas Sahne - so schmeckt er uns am Allerbesten.



Zwetschenkuchen

Zutaten für 1 Blech:

500 g Weizenmehl
1 Paket Hefe
75 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Pr Salz
75 g zerlassene, lauwarme Butter
250 ml lauwarme Milch
3 kg Zwetschen
Zucker/Zimt

Zubereitung:

Mehl (ich 550 + 404) in eine Schüssel sieben und  mit der Hefe mischen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Butter und Milch zufügen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zunächst den Teig auf der niedrigsten, dann ca. 5 Minuten auf der höchsten Stufe verarbeiten. Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

In der Zwischenzeit Zwetschen waschen und entsteinen.

Den aufgegangenen Teig nochmals gut durchkneten, auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech (besser Fettpfanne) ausrollen. Evtl. vor den Teig ein mehrfach geknicktes Stück Alufolie legen.
Teig mit Zwetschen schuppenartig mit der Innenseite nach oben belegen.

Teig nochmals so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

Dann im Ofen bei 200 - 220 Grad Celsius (vorgeheizt) ca. 20 - 30 Minuten backen.

Nach dem Backen sofort mit Zucker und Zimt nach Geschmack bestreuen.

Quelle: Dr. Oetker, Obstkuchen durch das ganze Jahr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen